Interview mit Adriano Ingrao

Slider



[MindFreak] Hallo Adriano. Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast, dich meinen Fragen zu stellen. Zu Beginn des Interviews würde ich vorschlagen, dass du dich selbst in ein bis zwei Sätzen vorstellst.


[Adriano] Ich bin ein 40 jähriger Horrorfilm Fan.


[MindFreak] Du bist schon einige Zeit im Independent Bereich unterwegs. Sowohl als Regisseur und auch als Initiator der Website horrorfilmdarsteller.de. Was hat dich damals bewogen, ein solches Internetprojekt zu starten?


[Adriano] Ich wollte mit dem Portal junge Schauspieler dazu animieren mehr im Genre mit gutem Schauspiel aktiv zu werden. Bis heute ist mir das nur bedingt gelungen, da unser Genre hierzulande zum einen keinen guten Ruf genießt und zum anderen Agenten und Schauspieler selbst - oftmals vom Horror Genre bewusst Abstand nehmen. Ganz anders im Ausland.


[MindFreak] Wie wichtig findest du den Support von Darstellern und Regisseuren im Allgemeinen? Du hilfst und supportest alleine durch die Website auch sehr viel.


[Adriano] Ich habe mit dem Support mehr schlechte als gute Erfahrungen gemacht. Prizipiell ist es immer gut zu helfen und zu promoten. Manchmal ist es aber auch wichtig zu wissen was oder wen man da genau promotet.


[MindFreak] Du verleihst einmal im Jahr den Horrorfilmdarsteller Award. Ist das deine Art, die Leute zu ehren die den Independent Film zu dem gemacht haben was er ist?


[Adriano] Die Darsteller bekommen eine Prämie bzw. eine Bewertung Ihres könnens / ihrer Arbeit - mittels des Votings. Es soll den Schauspielern bewusst machen, wie wichtig gutes Spiel im Genre Film ist!


[MindFreak] Wie siehst du die derzeitige Entwicklung des Independent Films und was denkst du wohin sich dieser Entwickeln wird?


[Adriano] Die Entwicklung der Filmemacher ist gut! Sowohl Ideen , qualität und Bereitschaft mit neuen Ideen mutig zu sein gehen in eine gute Richtung. Seitens der Finanzierung und Filmförderung ist und bleibt das ganze vernichtend. Künftig werden immer weniger Filme als Medium veröffentlicht. Auf lange Sicht wird sich jedoch immer Qualität durchsetzen.


[MindFreak] Sprechen wir über den Film „Gelosia“. Worum geht es in diesem Film?




[Adriano] In Gelosia geht es um Thomas (gespielt von Milton Welsh / German Angs), welcher nach einem Autounfall der Ehefrau Heidi (gespielt von Manoush / Seed 2 / The Curse of Doctor Wolffenstein), diese als nicht mehr attraktiv empfindet. Er geniesst sein Leben mit anderen Frauen und erlebt zum Ende die Hölle auf Erden.....


[MindFreak] Du bist für den Film Produzent gewesen. Bist du auf Probleme gestoßen während der Arbeiten an dem Film?


[Adriano] Keine zudem wir nicht einen Ersatz oder Lösung gehabt hätten.


[MindFreak] Du hattest die Ehre mit Manoush und Lana Vegas zu arbeiten. Wie war die Arbeit mit den beiden?


[Adriano] Manoush kannte ich ja bereits aus meinem Wedding Party Teaser, daher war es für mich klar, dass nur Sie die gekränkte und dennoch coole Ehefrau & Lady Vengeance spielen musste. Ich rief Sie an und sie bekam das Drehbuch. 4 Tage später sagte Sie zu und ich war glücklich. Manoush ist eine der erfahrensten GENRE Schauspielerrinnen und ich bin stolz Sie für unser Cast gewonnen zu haben.

Lana Vegas ist eine äußerst sympathische, nette und sehr professionelle Darstellerin. Ihre Erfahrung und umgängliche Art, haben es mir als Regisseur einfach gemacht. Ich wollte eine Blonde MILF die in gewissen Szenen absolut überzeugt und das hat LANA perfekt geliefert. Sollte es zu einer weiteren Zusammenarbeit kommen, würde ich Sie stärker in Dialoge einbinden wollen.


[MindFreak] Gelosia wurde auch als bester Erotik Film vom ALTFF ausgezeichnet. Hat es dich überrascht dass der Film diese Auszeichnung bekam?




[Adriano] Die Auszeichunung kam nicht von irgendwo her. Der Film liefert in seiner kurzen Zeit ein weites Spektrum der Erotik. Sehr gut von allen Akteuren gespielt! Wer den Film sieht, wird die Bilder noch einige Zeit in seinem Kopf behalten. Da bin ich mir sicher!

[MindFreak] Du warst auch als Schauspieler für Jochen Tauberts „Bob der Baggerführer“ vor der Kamera zu sehen. Kannst du uns einen kleinen Einblick geben wie es ist für Jochen Taubert zu arbeiten?


[Adriano] Hahahahaha! Das war eigentlich nicht geplant.Ich habe dem Jochen TARA RUBIN empfohlen, welche in Bob der Baggerführer zu Ihrer ersten Rolle kam. Ein weiterer Darsteller hatte kurzfristig abgesagt, da hatte mich Jochen gefragt ob ich die Rolle nicht übernehmen wolle... ich sagte zu, machte es gerne und es hat Spaß gemacht! Für und mit Jochen zu arbeiten... das kann ich so nicht beurteilen, da mein Part und ich rede da sicherlich für viele andere, einfach nur Spaß gemacht hat.


[MindFreak] Rückblickend auf deine Karriere und die Website. Was bedeutet das Medium Film für dich, auch im Bezug zum Independent Film?


[Adriano] Bei mir gibt es keine Karriere. Das Medium Film ist für mich ein Ort in dem ich mich von allen wichtigen Dingen auskapseln kann. Der Independent bietet insbesondere in der Produktion Freiraum für Freundschaften und Unterstützung.


[MindFreak] Gibt es derzeit Pläne für künftige Projekte von denen du uns schon erzählen kannst?


[Adriano] Es gibt in Pläne! Nein zum jetzigen Zeitpunkt werde ich nichts bekannt geben.


[MindFreak] Zum Abschluss hast du noch die Möglichkeit, den Lesern dieses Interviews ein paar Worte zu sagen.


[Adriano] Liebe Horrorfilm / Genre Freunde. Kauft die Filme und supportet! Bringt Euch positiv ein und unterstützt die Projekte.


[MindFreak] Dann bedank ich mich vielmals bei dir und wünsche dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft. Das IMC sagt danke.


http://www.horrorfilmdarsteller.de

    Teilen

    Kommentare