Interview mit Alexander Katsirntakis

Slider




[MindFreak] Ich begrüße heute Alexander Katsintakis. Vielen Dank das du dir die Zeit nimmst, dich meinen Fragen zu stellen und würde zu Beginn vorschlagen, dass du dich kurz vorstellst.


[Alex] Vorerst möchte ich mich auch bei Dir bedanken, dass Du Dir Zeit nimmst für meine Antworten und ich begrüße Dich ebenfalls. Jetzt stelle ich mich mal vor: Ich bin Alexander Katsirntakis, ein Filmemacher aus Hannover. Ich bin 36 Jahre alt und mache Filme seit meiner Kindheit, genaugenommen seit ich 7 bin. Mein Gebiet im Filmemachen ist das Filmemachen, das heißt: Ich führe nicht nur Regie, sondern schreibe meine Drehbücher selbst, halte die Kamera und schneide das Ganze und füge passende Spezialeffekte dazu. Schauspielern, mach ich auch gerne. Das Filmen war mein Spielen als Kind und heute ist es meine Leidenschaft. Ich habe in all den Jahren so Einige Formate schon durchlebt. Ich bin ein Allrounder der sich Alles selbst angeeignet hat, sehr kreativ und experimentierfreudig.


[MindFreak] Du arbeitest derzeit an „The Expulsion – Die Austreibung“, worum wird es bei diesem Projekt gehen und wie bist du auf die Idee dazu gekommen?


[Alex] Ich möchte nicht zu viel verraten, nur dass es ein Mysteriöser Horrorfilm sein wird. Die Rahmen Handlung ist nicht wirklich was Neues und das kann ich gern auch weitergeben. Es geht darum das ein Exorzist/Priester (verkörpert von Martin Roskowetz) an irgendeinem Ort ohne Erinnerung aufwacht. Er trifft auf zwei weitere Personen, den Ümit und den Chris (Verkörpert von Ümit Sahiner und Christopher Kienel). Mir vielen eben keine Namen ein, somit habe ich das Drehbuch gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Mike Hasterok, nach Charakterzügen meiner Freunde, die in meinen Filmen schauspielern geschrieben und deren Namen gleich übernommen. Die Drei versuchen aus diesem Ort gemeinsam zu fliehen, was nicht so einfach ist. Irgendein Fluch oder irgendetwas versucht das zu verhindern. Ein Dämon? Mehrere Dämonen? Besessene Menschen? Die Antwort wer Martin und die Anderen sind, wo die sind und auf was genau die da antreffen… das seht ihr im Film und ich garantiere Euch, das die Auflösung, wie in Allen meiner Filme, einen WOW Effekt hinterlassen wird. Ich kam durch einen Albtraum auf diese Idee und schrieb das Ganze nieder. Ich stehe auf Horrorfilme, besonders auf DER EXORZIST. Wollte schon immer mal was mit Dämonen Austreibung machen und einem Priester als Hauptrolle.


[MindFreak] Die Teaser dazu sind recht schlicht gehalten. Ich sehe das als Fan solcher Filme, den richtigen Weg. Die Spannung aufzubauen. Ist das auch deine Absicht?


[Alex] So ist es. Ich verrate im Teaser nur das was ich verraten will. Alles andere soll eine Überraschung für den Zuschauer im fertigen Film sein. Er soll nur eine Vermutung haben, aber ich täusche auch gerne an: Das bedeutet, es kann durchaus was ganz anderes sein, als das was der Zuschauer in den Teasern vermutet oder sieht, aber er sieht trotzdem echte Szenen aus dem Film. Verwirrend? Genau so soll es sein. Ich hasse Trailer, die den ganzen Film in 2 min verraten, das will ich mit meinen Ausschnitten für den Zuschauer vermeiden.


[MindFreak] Du hast auf YouTube bisher ein wenig von dir hochgeladen. Das, das ich bisher gesehen habe, war technisch einwandfrei. Welches dieser Werke liegt dir besonders am Herzen?


[Alex] Auf YouTube habe ich überwiegend Trailer und Auftragsarbeiten. Ich glaube auch nur einen Kurzfilm: THE LAST VOICE, ein Postapocalyptischer Kurzfilm, der eigentlich nur ein Objektivtest war, mit Mürsel Yavuztürk in der Hauptrolle und dem gleichen Cast wie in THE EXPULSION. THE LAST VOICE ist mehrfach nominiert worden und gegen Teure Konkurrenten angetreten. Als NO BUDGET konnte der überraschenderweise immer gut mithalten. Das macht mich und mein Team stolz. Eigentlich liegen mir Alle meine Projekte am Herzen, aber ganz besonders THE BREED OF THE CLONES, von dem es nur ein Trailer auf YOUTUBE gibt. Es ist mein erster Lang Film, technisch nicht perfekt, aber trotzdem cool, der anfangs nur als Kurzfilm geplant war. Aus geplanten 15 min, wurden im Laufe der Zeit 110min. Warum dieser Film mir so am Herzen liegt? Weil das Ganze ohne Budget entstand und mit simpelsten Mitteln. Über 50 Freiwillige haben mitgeholfen, weil es einfach Spaß gemacht hat und die Idee so originell war. Durch diesen Lang Film entstand mein Unternehmen Artfilmer.de. Durch THE BREED OF THE CLONES bekam ich mehr und bessere Technik gesponsert und mehr Möglichkeiten, um professioneller arbeiten zu können, was ich jetzt auch tue. Vom Hobby zum Beruf. Durch diesen Film… Deswegen liegt mir genau dieser Film besonders am Herzen. Mein komplettes Team von THE BREED OF THE CLONES ist auch mein Team bei Artfilmer.de und bei Allen Projekten, die ich produziere dabei. Ihr könnt gerne Googeln, es gibt einige Zeitungsartikel über den Film. Falls ein Vertrieb Interesse hat, kann er sich gern bei mir melden. Ich warte noch ein wenig, ansonsten Veröffentliche ich den bei Amazon Prime im Laufe des Jahres.


[MindFreak] Wie kann ich mir den Entstehungsprozess von der Idee, bis zum fertigen Film vorstellen?


[Alex] Stell Dir einfach vor, Du wachst nachts auf. Du hörst Geräusche… Der Kühlschrank, die Spülmaschine? Eine Mücke die im Dunkeln herumschwirrt. All diese Geräusche erzeugen eine Atmosphäre, in der ich mich plötzlich in eine Geschichte meiner Fantasie befinde. Ich schreibe mir diesen Moment gern in meinem Handy. Ich lese das am nächsten Tag und fange an zu schreiben, bis sich ein Drehbuch entwickelt. Dann plane ich Alles um es abzudrehen… Drehorte, Casting und alles was im Drehbuch steht besorgen. Auch habe ich oft spontane Ideen, wie bei THE LAST VOICE, wo ich ein Objektiv getestet habe. Der Film entstand inklusive Post und Effekte innerhalb von 5 Tagen. Und das ohne Drehbuch! Ich experimentiere gern und entwickle aus der spontanen Idee einen Film. Passiert mir oft. Auch beim Autofahren, bei bestimmten Songs gehen Lichter auf, die mich auf unendlich viele Ideen bringen. An verschiedenen Orten entstehen verschiedene Ideen und Geschichten. Das Ganze wird dann niedergeschrieben und nach Möglichkeit abgefilmt.


[MindFreak] Viele Kurzfilme von dir haben einen sehr düsteren Beigeschmack. Liegt dir das düstere eher als anderes?


[Alex] Ich liebe es wenn es anders ist, als in der Realität. Die Realität ist der Alltag. Das Langweilt mich. Ich erschaffe gern Filme, die nicht den Alltag darstellen. Viele meiner Filme basieren auf Albträume und die sind meistens Düster und genau das möchte ich den Zuschauern wiedergeben. Wenn es z.B. ein Horror wie DIE AUSTREIBUNG ist, soll der Zuschauer Angst haben, vor etwas was er nicht kennt und das ist meistens In der Dunkelheit verborgen und in seinem Kopf. Das wovor er Angst hat, ist in seiner Vorstellung und genau das ist meistens Düster… Spannung baut sich im dunklen auf und Angst hat man vor etwas, was man nicht kennt… Ich zeige z.B. ungern ein Monster nach meiner Vorstellung, was durch einen Hellen Flur läuft. Vielleicht empfindet das Jemand als witzig oder als unecht wirkend, wie in vielen Filmen. Ich zeige lieber einen dunklen Flur, wo ETWAS ein bedrohliches leises Geräusch macht, dieses Etwas ist im Kopf des Zuschauers. Er sieht dann das, was ihm Angst macht, bzw. er stellt sich etwas für sich Grauenvolles vor… ;-)

[MindFreak] Hast du bei bisherigen Produktionen Probleme gehabt? Wenn ja möchtest du uns darüber erzählen?


[Alex] Selbstverständlich hatte ich schon Probleme bei Produktionen, Streitereien mit Kameramännern und und und… Oder mal technische Probleme. Ist ganz normal. Sowas passiert. Aber bei welchen Filmen und mit wem, das muss nicht Jeder wissen. Künstler zanken sich halt gern und die Technik ist halt Technik, aber mein Jetziges Team ist perfekt. Technik spinnt natürlich ab und an mal, aber das bekommen wir immer hin.


[MindFreak] Was wird die Zukunft für dich bringen? Gibt es derzeit Planungen zu denen du schon was sagen kannst?


[Alex] Ich Plane Zurzeit einen Psycho Krimi im Stile von Tatort und Sieben. Das Drehbuch zu dem Projekt hat Mike Hasterok geschrieben. Das ganze Spielt in den 60er Jahren. Ende des Jahres möchte ich Die Austreibung und 3 weitere Kurzfilme, die ich Zurzeit produziere, im Kino präsentieren. Die ARTFILMER MYSTERY NIGHT. Das gebe ich hier offiziell bekannt. Eine Kinoveranstaltung mit Mystery Filmen wie POINT X und THE EXPULSION. Mein Dank geht an mein Team und an meinen Freund Sebastian Fesser, der mir den Kinoauftritt sponsert.


[MindFreak] Mürsel Yavuztürk, Giovanna Pepe sind wie viele andere wenig bekannte Schauspieler im Independentbereich. Gibt’s du gerne auch unbekannteren Schauspielern eine Chance?


[Alex] Erstmal möchte ich mich bei Mürsel und Giovanna sehr bedanken!!! Und meine Antwort: Selbstverständlich Jeder und Jede Laie kann sich unter info@artfilmer.de bewerben. Es gibt so viele unbekannte Talente. Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und wir werden 100% antworten und wenn es passt auch mit Euch zusammenarbeiten!


[MindFreak] Wie läuft ein Schauspieler Casting bei dir generell ab?


[Alex] Unterschiedlich. Meistens Caste ich über meinen Kollegen und Freund Martin Roskowetz. Er kennt extrem viele Schauspieler und Filmschaffende. Er selbst ist übrigen auch ein super Schauspieler.


[MindFreak] Möchtest du zum Abschluss dieses Interviews, noch irgendetwas loswerden?


[Alex] Das möchte ich gerne. Alle die mir bis jetzt geholfen haben, werde ich irgendwann auch helfen. Wir drehen Zurzeit Alles ohne Budget und hoffen auf Partner die uns finanziell stützen um noch besser zu werden. Ich danke besonders meinen Freunden und Kollegen:

Mürsel Yavuztürk, Martin Roskowetz; Christopfer Kienel, Sebastian Fesser; Ümit Sahiner, Nosang Bruce Lee, Michael Hasterok und David Palokaj. Die mich besonders unterstützen und unterstützt haben.

Dank geht auch an meine gesamte Familie und an Alle die ich vergessen habe. Ich grüße das KellerTeam…

Besonderer Dank an meine Frau Romy, die mich mit ihrer unendlichen Geduld und Verständnis für die Filmerei unterstützt. Auch das sie immer für mich da ist…

Auch vielen Dank an dich Matthias, für das Interview.

Vielen Vielen Dank!!! Alexander Katsirntakis

    Teilen

    Kommentare 2

    • Eines der geilsten Projekte ever! Super Arbeit Alex, weiter so!!! Gruß Ümit
    • Und ein großes Dank geht auch an dich lieber Alex!! Gruss Mürsel :)