Die Scheiss blutigen Zombies (VHS Retro Hartbox Review)

Slider



  • Auf der Veröffentlichung befinden sich 4 Kurzfilme aus dem Hause Absurd Produktion. Ein paar Eindrücke der ersten Gehversuche bis hin zu zwei Funprojekten.


    Maik Ude´s Kurzfilm „Die Scheiss blutigen Zombies“ wird auf dem Cover als extrem Trashiger, Sinnfreier Gedärm Matsch Film bezeichnet. Das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Eine Handlung ist nicht vorhanden, ich denke mal dass es mehr ein Funprojekt aus dem Hause Absurd Produktion ist. Merkt man auch recht gut an der Mimik der Zombiedarsteller in mancher Sequenz.

    Man bekommt in dem Film einen Kerl zu sehen, der sich mit Zombies anlegt. Es wird kaum an Blut und Eingeweiden gespart. Welchen tieferen Sinn die Sequenz mit dem Bike hatte ist mir schleierhaft, für mich erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um Fun handelt. Spaß den man auch beim Ansehen hat. Einzige Voraussetzung ist, dass man solche Filme mag und gern anschaut.

    Viel gibt es zu dem Kurzfilm nicht mehr zu sagen, außer der Musikauswahl. Sehr gute Wahl muss ich sagen.


    „Du blutiges Schwein“, ein weiterer kleiner Kurzfilm aus dem Hause Absurd Produktion. Hier gibt es auch keine Handlung, außer das sich zwei Kerle bis auf das äußerste Prügeln. Man erkennt auch hier wieder, dass es sich um ein Spaßprojekt handelt. Manch Lacher der beiden Protogonisten, fallen einfach auf. Genauso wie die Beat Em Up Sounds die drüber gelegt wurden. In „Tuberkulose“ erfuhr dieser Kurzfilm sogar ein Remake.

    Ich find es nach wie vor erstaunlich, die Anfänge einer Crew zu sehen die heute Werke wie „Abnormis“ realisiert hat. Man merkt einfach, dass die Crew damals und auch heute mit Spaß ihre Projekte realisiert haben, das ist auch der Punkt, der die Kurzfilme so sympathisch machen.

    Es befinden sich noch zwei weitere Kurzfilme auf der Disc, zu denen ich aber nichts sagen möchte, da sie zu einem Zeitpunkt entstanden, in der Maik Ude experimentiert hat in jungen Jahren. Daher finde ich eine Kritik nicht angebracht. Eins sage ich aber dazu, als Fan hat man seinen Spaß.


    Fazit:

    Ein witzige kleine Zusammenstellung von Maik Ude, die ich jedem Genrefan nur ans Herz legen kann.

Teilen