Bewertungssystem

Berichte

  • Die Scheiss blutigen Zombies (VHS Retro Hartbox Review)
    58 80 Punkten
    2,5
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Auf der Veröffentlichung befinden sich 4 Kurzfilme aus dem Hause Absurd Produktion. Ein paar Eindrücke der ersten Gehversuche bis hin zu zwei Funprojekten.


    Maik Ude´s Kurzfilm „Die Scheiss blutigen Zombies“ wird auf dem Cover als extrem Trashiger, Sinnfreier Gedärm Matsch Film bezeichnet. Das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Eine Handlung ist nicht vorhanden, ich denke mal dass es mehr ein Funprojekt aus dem Hause Absurd Produktion ist. Merkt man auch recht gut an der Mimik der Zombiedarsteller in mancher Sequenz.

    Man bekommt in dem Film einen Kerl zu sehen, der sich mit Zombies anlegt. Es wird kaum an Blut und Eingeweiden gespart. Welchen tieferen Sinn die Sequenz mit dem Bike hatte ist mir schleierhaft, für mich erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um Fun handelt. Spaß den man auch beim Ansehen hat. Einzige Voraussetzung ist, dass man solche Filme mag und gern anschaut.

    Viel gibt es zu dem Kurzfilm nicht mehr zu sagen, außer der Musikauswahl. Sehr gute Wahl

    [Weiterlesen]
  • A Fucking Cruel Nightmare
    41 80 Punkten
    4,0
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Na was haben wir den hier? Der Herr Zeglarski, bringt uns mit „A Fucking Cruel Nightmare“ seinen erste Langfilm nah. Der auch der erste aus dem Hause Moregore ist, der über MUP erscheint. Hier erst mal Glückwunsch, ihr habt das erreicht, was ihr euch verdient habt.

    Trailer auf Youtube


    Nun mal ein paar Worte zum Film, vorab, ich kannte A Fucking Cruel Nightmare schon, es gab mal eine Vorabversion des Films, aufgeteilt in drei Teile, der dritte wurde jedoch nie Realisiert, da man die Planungen einer Trilogie, wohl durch den Labelvertrag bei MUP, über den haufen warf. Meine Erwartungen, waren dementsprechend auch bisschen höher, als vorher. Aber es blieb so wie, in den Vorabversionen, schön blutig, düster und abartig. Wie sag ich immer „Sick Movies for Sick People“. Im Prinzip ist der Film eine reine Aneinanderreihung von Mord Sequenzen, von abartig bis hin zu lachend dämlich. Auch für das Budget, mit dem der Film realisiert wurde, sind diese Sequenzen teilweise

    [Weiterlesen]