IMC - Ittenbach Movie Club

Ein Tribut an den German Master of Gore

Berichte

  • Au! Immer auf die kleinen
    66 80 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    Zum Film:

    Au! Immer auf die kleinen, ein Film von Christian Kreil, der sich mit großen Namen wie Ittenbach, Schnaas oder Rose messen kann.

    Der Film beginnt mit eindringlicher Musik und dem Blick auf einen Mann der um seine Liebe gekämpft hat und dann doch verloren. Er heißt Tom, Superheld und hat CIP (Congenital insensitivity to pain), also schmerzunempfindlich. Mal im Ernst, wer will das nicht auch mal haben? Jedenfalls Tom, lernt Susi kennen, verliebt sich auch in sie, aber scheitert, dank eines Masterplans seinen Mitbewohners Kai.




    Die Story mag schlicht klingen, weißt in dem Film aber eine Komplexität auf, mit witzigen und überraschenden Wendungen, die man so aus dem No-Budget Gebiet sehr selten findet. Meist gehen No Budget Filme nach dem Schema F ab, Mann mit Maske schlachtet sich durch Wälder. Sehr einfallsreich, aber hier ist das nicht so. Die Story hier scheint sehr durchdacht zu sein und man erkennt eigentlich ziemlich schnell dass dieses Projekt mit

    [Weiterlesen]
  • Die Scheiss blutigen Zombies (VHS Retro Hartbox Review)
    58 80 Punkten
    2,5
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Auf der Veröffentlichung befinden sich 4 Kurzfilme aus dem Hause Absurd Produktion. Ein paar Eindrücke der ersten Gehversuche bis hin zu zwei Funprojekten.


    Maik Ude´s Kurzfilm „Die Scheiss blutigen Zombies“ wird auf dem Cover als extrem Trashiger, Sinnfreier Gedärm Matsch Film bezeichnet. Das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Eine Handlung ist nicht vorhanden, ich denke mal dass es mehr ein Funprojekt aus dem Hause Absurd Produktion ist. Merkt man auch recht gut an der Mimik der Zombiedarsteller in mancher Sequenz.

    Man bekommt in dem Film einen Kerl zu sehen, der sich mit Zombies anlegt. Es wird kaum an Blut und Eingeweiden gespart. Welchen tieferen Sinn die Sequenz mit dem Bike hatte ist mir schleierhaft, für mich erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um Fun handelt. Spaß den man auch beim Ansehen hat. Einzige Voraussetzung ist, dass man solche Filme mag und gern anschaut.

    Viel gibt es zu dem Kurzfilm nicht mehr zu sagen, außer der Musikauswahl. Sehr gute Wahl

    [Weiterlesen]


Herzlich willkommen auf "IMC - Ittenbach Movie Club".


Diese Website und deren Inhalte richten sich speziell an Fans unabhängiger Filme und Bands. Das Projekt soll diese Leute supporten und ihnen eine Plattform bieten.

Das Ziel ist es, soviele Independent Filme, wie möglich vorzustellen, allen voran die Werke Ittenbachs.

Auch werde ich Schauspieler und Regisseure zu Wort kommen lassen. Das wird mit im Vordergrund stehen. Interviews mit den Personen, die den Independent Film zu dem gemacht haben, was er heute ist.


Die Reviews zu Independent Filmen findet ihr hier: Review Corner


Interviews findet ihr hier: Interviews


Cover/Trailer findet ihr hier (befindet sich noch im Aufbau): Cover / Trailer


Da sich innerhalb 10 Jahren, einiges angesammelt hat (viel davon auch leider nicht mehr aufzutreiben), habe ich einen kleinen Retrobereich für Interviews eingeführt. Dort werden alte Interviews, die noch lesbar und infomativ sind Online stellen: Retro Interviews


In naher Zukunft, wird auch der Support für kleine und unbekanntere Bands starten. Hier ist schon einiges geplant, lasst euch einfach überraschen.


Das Anfangs intergrierte Forum wurde vorübergehend geschlossen, ist aber nicht für immer. Wenn mal der Ruf nach einem Forum laut wird, werde ich dieses auch wieder aktivieren.


Grüße